Hausärzte im Saarland

Hausärzte im Saarland gibt es vergleichsweise viele. Doch mehr als die Hälfte der Hausärzte im Saarland hat sich in der Landeshauptstadt Saarbrücken niedergelassen. Die Situation auf dem Land wird sich eher zuspitzen. Deutschlandweit ist das Thema Ärztemangel schon seit Jahren in der Presse. Auch das kleinste der Bundesländer, das Saarland, sieht sich vor dieser Herausforderung.

Hämorrhoiden behandeln

Bei Hämorrhoiden handelt es sich um pathologische Veränderungen des letzten Darmteils. Am Darmende hat man ein kleines Gewebepolster in dem viele, kleine Blutgefäße sind. Dieses Polster dient gemeinsam mit dem Schließmuskel der Dichtung des Darms. Wenn dieses Gewebepolster des Afterbereichs nun unangenehme Symptome verursacht, bezeichnet man das als Hämorrhoiden.

Rückenleiden

Rückenleiden ist eine Volkskrankheit. Mehr als 80% der deutschen Bevölkerung leidet darunter, häufig handelt es sich dabei um ein chronisches Leiden. Die Schmerzen im Rücken können unterschiedlichster Natur sein. So führen häufig Muskelverspannungen, Bandscheibenvorfälle oder eingeklemmte Nerven zu großen Schmerzen zwischen Halswirbel und Steißbein, die die Bewegungsfreiheit stark einschränken können. Ist der Rücken erst einmal weiterlesen…

Pubertät bis Wechseljahre

Die Menstruation – umgangssprachlich auch Periode genannt – bezeichnet eine regelmäßig stattfindende vaginale Blutung der Frau, die als Resultat einer nicht befruchteten Eizelle einsetzt. Schwangere Frauen haben deswegen auch keine Periode. Die Periode setzt mit der Pubertät ein und kann bis in die Wechseljahre, in manchen Fällen auch bis ins hohe Alter fortbestehen.

Dauer einer Gastritis

Eine Magenschleimhautentzündung, im medizinischen Sprachgebrauch auch Gastritis genannt, ist eine schmerzhafte Entzündung des Magens, die unterschiedliche Ursachen haben kann. Je nach Ursache kann auch die Dauer der Therapie variieren. Magenschleimhautentzündungen lassen sich in eine Gastritis Typ A, Typ B und Typ C unterteilen. Eine Typ A Gastritis ist eine Immunkrankheit und wird von Autoantikörpern gegen weiterlesen…

Hausärzteverband

Im Hausärzteverband organisieren sich praktizierende und angehende Allgmeinmediziner, um für ihre Interessen gegenüber den unterschiedlichsten Fachgruppen, Verbänden und den Krankenversicherungen einzutreten. Seine Mitglieder engagieren sich auch für die Förderung von Forschungsprojekten und repräsentieren ihre Ziele und Belange in Politik und Öffentlichkeit.

Was tun bei Hypertonie?

Hypertonie verursacht kaum Beschwerden, führt unbehandelt jedoch zu lebensgefährlichen Erkrankungen. Der Blutdruck in den Arterien eines gesunden Menschen liegt bei maximal 140/90 mmHg. Dabei zeigt der erste (systolische) Wert den Druck an, der während der Anspannungsphase des Herzens auftritt, wenn das Blut in den Körper gepumpt wird. Der zweite (diastolische) Wert misst den Druck während weiterlesen…

Kampf dem Diabetes

Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist der Oberbegriff für Stoffwechselerkrankungen. Dabei wird durch einen gestörten Insulinstoffwechsel ein zu hoher Blutzuckerspiegel verursacht. Die wichtigsten Formen sind Diabetes Typ 1 und Typ 2; außerdem kommen noch Sonderformen vor, die aber seltener auftreten. Die Erkrankung muss behandelt werden, da sonst schwere Folgeschäden auftreten können.