Nehmen psychische Erkrankungen zu?

Wenn man den Medien Glauben schenkt, sind psychische Erkrankungen in Deutschland und anderen Industrienationen stark auf dem Vormarsch: Das Burnout-Sxyndrom scheint sich zu einer Volkskrankheit zu entwickeln, Alkoholismus ist ein nicht unter Kontrolle zu bekommendes Problem in der Gesellschaft und auch Erkrankungen wie Neurodermitis, welche häufig auf die Psyche zurückzuführen sind, scheinen sich beständig auszubreiten. weiterlesen…

Volkskrankheit Grippe

Die Grippe (auch Influenza genannt) ist eine durch Viren ausgelöste Krankheit, die weltweit vorkommt. Sie wird meistens über die Schleimhaut von bereits infizierten Menschen übertragen, beispielsweise durch Niesen, Husten oder auch Sprechen. Die häufigste Übertragungsform ist die Tröpfcheninfektion über die erwähnten Aktivitäten, jedoch können die Viren auch in der Luft überleben und die Schleimhäute erreichen, meistens weiterlesen…

Was sind die häufigsten Krankheiten?

Krankheiten gibt es viele, vor allem im deutschen Lande. Im Schnitt sucht jeder Deutsche jährlich 17-mal den Arzt auf, während ein Schwede seltener als 3-mal im Jahr zum Arzt geht (vgl. GEK-Report 2008). Ganz oben auf der Liste der am häufigsten diagnostizierten Krankheiten stehen ein zu hoher Blutdruck und Rückenschmerzen. Etwa 44 Prozent der deutschen weiterlesen…

Es gibt immer weniger Hausärzte

In Deutschland wird das Krankwerden immer schwieriger: Über die Jahre hat sich ein immer größerer Hausärztemangel eingestellt. Ein paar ältere Ärzte halten ihre Praxis zwar erfolgreich und haben nach wie vor viel zu tun, aber die nachfolgenden Generationen bemühen sich eher um einen Arbeitsplatz in einer Fachklinik als um eine spätere Niederlassung. Das liegt nicht weiterlesen…